Rezension

„Das große Buch der kleinen Hexe“ von Lieve Baeten

Liebe Kinderbuchliebhaber,

Lieve Baeten ist eine bekannte belgische Kinderbuchautorin und Illustratorin, deren Bücher lange auf meiner Wunschliste standen. Mit dem Sammelband Das großen Buch der kleinen Hexe habe ich mich direkt fünf ihrer Geschichten gewidmet und damit ihre bekannteste Figur, die kleine Hexe, kennengelernt. Die liebevollen und unterhaltsamen Abenteuer der kleinen Hexe eignen sich wunderbar zum Vor- und erstem Selberlesen und werden von kunterbunten und besonders detailreichen Illustrationen in Szene gesetzt.

Inhalt

Die kleine Hexe Lisbet ist neugierig. Wenn sie ein beleuchtetes Fenster sieht, muss sie auf ihrem Besen sofort dorthin fliegen, um herauszufinden, wer des nachts noch so lange wach ist. Auch der geheimnisvolle Koffer, der eines morgens vor ihrem Hexenhaus steht, muss von Lisbet unbedingt geöffnet werden. Aber wie? Kein Zauberspruch hilft, dabei ist die kleine Hexe doch so neugierig! Auch Lisbets erster Ausflug mit der kleinen Hexe Trixi, ihre Geburtstagsfeier und das Weihnachtsfest bergen viele Abenteuer und werden in bester Hexenmanier begangen!

Meine Meinung

Zum 25. Jubiläum von Lieve Baetens Kleine Hexe, hat der Oetinger Verlag diese wunderschöne Sammelausgabe mit fünf Geschichten der bekannten Kinderbuchheldin herausgegeben. Ich war sofort angetan von dieser tollen Ausgabe und war umso begeisterter, als ich sie in Händen hielt und einen Blick auf die tollen Illustrationen der Autorin werfen konnte. Der geringe Textanteil im Buch hat mich die fünf Geschichten schnell lesen lassen, trotzdem sollte man sich viel Zeit für die Illustrationen nehmen, denn sie sind bemerkenswert!

Es war eine helle Mondnacht, und die ganze Welt lag schon im tiefen Schlaf. Nur in einem einzigen Haus brannte noch Licht. Das sah die neugierige kleine Hexe Lisbet […] (S.12-15)

Bevor ich aber zu den Illustrationen komme, möchte ich euch kurz von meinem Leseeindruck zu drei der fünf kurzen Geschichten berichten. Den Auftakt der Sammlung macht die Geschichte Die neugierige kleine Hexe. Diese Geschichte eignet sich besonders gut zum Vorlesen vor dem Schlafengehen, denn die kleine Hexe Lisbet fliegt durch die Nacht und sieht in der Dunkelheit Lichter am Horizont, die von den Fenstern eines beleuchteten Hexenhauses herrühren. Hinter jedem Fenster entdeckt die kleine Hexe eine große Hexe. Ob im Schlafzimmer, in der Küche, im Musikzimmer oder im Keller – jeder Raum birgt für Lisbeth eine Überraschung! Besonders schön fand ich hier, dass die Seiten des Buches so aufgebaut sind, dass jeweils eine halbe Seite zum Umschlagen einen Einblick in das aufregende Hexenhaus gewährt und dass sogar ein Querschnitt des gesamten Hexenhauses abgebildet wird (und ich liebe solche Einblicke hinter Häuserfronten).

Zu einem richtigen Geburtstag gehört natürlich ein Kuchen. Den will Lisbet zaubern. „Hokuspokus…“ Aber es klappt nicht. Dann kauf ich mir eben einen im Dorfladen, denkt sich Lisbet und fliegt los nach Hexendorf. (S. 42)

In der Geschichte Die kleine Hexe hat Geburtstag muss Lisbet sich auf die Suche nach ihrem Kater begeben, denn ohne ihn kann sie unmöglich ihren Geburtstag feiern! Auf ihrer Suche kommt sie an vielen Häusern und Läden von Hexendorf vorbei und wirft einen Blick durch jede Tür. Ich fand bei der Geschichte nicht nur toll, dass die Türen der Häuser tatsächlich im Buch aufklappbar sind, sondern auch, dass man in den vielen Bildern mit den Kindern gemeinsam einiges entdecken kann. Und vielleicht ist auch Lisbets vermisster Kater dabei?

„Hokuspokus, hopp und hipp, Teppich, Teppich, nimm uns mit!“ Und ab geht’s. Schneller als alle Hexenbesen saust der Teppich mit Lisbet und Trixi in die dunkle Nacht hinein. (S.69-71)

Die Geschichte Die kleine Hexe geht auf Reisen ist, neben den anderen eher gemütlichen Geschichten, ganz schön abenteuerlich! Lisbet macht gemeinsam mit Trixi einen Ausflug mit dem fliegenden Teppich. Sie treffen auf einem Fluss eine Hexe mit einem Hausboot, und diesmal wird es sogar ziemlich gefährlich! Hier haben mir die Illustrationen der Geschichte besonders gefallen, denn an dem Hausboot erkennt man wieder sehr schön die Liebe zum Detail von Lieve Baeten. Gleichzeitig wird bei den jungen Lesern oder Zuhörern die Abenteuerlust geweckt und durch die tollen Illustrationen ein Stück weit gestillt, weil sie unmittelbar in die Geschichte hineinziehen.

Was mich dazu bringt, noch ein paar Worte über die Gestaltung des Buches generell loszuwerden. Mir hat es sehr gut gefallen, dass das Buch aktiv zum Mitmachen einlädt, ob durch aufklappbare Elemente oder halbierte Seiten hinter denen sich etwas Spannendes verbirgt. Es gibt zwar wenig Text, aber durch die tollen Illustrationen lässt die Autorin viel Spielraum für die kindliche Fantasie. Den Zeichenstil kann ich mit keinen mir bekannten Kinderbuchillustrationen vergleichen. Er ist eher grob, was ihn meiner Meinung nach gerade deshalb zu etwas Besonderem macht.

Fazit & Bewertung

Das Kinderbuch Das große Buch der kleinen Hexe ist eine wunderschöne Sammlung fünf ausgewählter Klassiker um die kleine Hexe von Lieve Baeten. Mir hat jede Geschichte ausgesprochen gut gefallen, da die kleine Hexe neugierig und abenteuerlustig ist und junge Leser und Zuhörer mit auf eine spannende Reise nimmt in die große Welt der Hexen. Kunterbunte Illustrationen und wunderschöne Aufklapp-Elemente ziehen nicht nur junge Leser in ihren Bann und lassen trotz ihres Detailreichtums noch viel Platz für die eigene Fantasie. Eine Kinderbuchautorin, deren Geschichten man gelesen haben sollte!

Eure


Bibliographie

*(Werbung)

Lieve Baeten: Das große Buch der kleinen Hexe*

Altersempfehlung: Ab 3 Jahren

Verlag: Oetinger

Erscheinungstermin: 25.09.2017

ISBN: 978-3-7891-08372

Seiten: 144

Preis: 19,99 €

Kennt ihr die Autorin Lieve Baeten?

 

4 Kommentare zu „„Das große Buch der kleinen Hexe“ von Lieve Baeten

    1. Ich finde sie auch sehr schön und die Geschichten und Illustrationen konnten mich immer noch begeistern, obwohl ich die Bücher als Kind nicht gelesen habe :)
      Liebe Grüße
      Svenja

  1. Hallo Svenja,
    herzlichen Dank für deine wunderschöne und liebevolle Rezension zum Kinderbuch „Das große Buch der kleinen Hexe“.
    Ich bin durch Zufall bei der Suche nach einem schönen Vorlesebuch zur Nacht für meine Tochter auf deine Seite gestoßen.
    Aufgrund deiner Rezension ist mir dieses Buch nicht mehr aus dem Kopf gegangen.
    Meine Tochter (2 Jahre und 4 Monate alt) ist auch fasziniert von den Abenteuern der kleinen Hexe.
    Von der „Geburtstagshexe“ ist sie am meisten angetan.

    Wir nutzen das Buch als Vorlesebuch. Dass man die Türen öffnen kann habe ich erst sehr spät durch Zufall gesehen- obwohl du das ja geschrieben hast ;)- und ich war so aus dem Häuschen. Das ist alles so süß gestaltet.

    Ich kannte die Geschichten vorher nicht und freue mich auch über jedes neue Detail, dass wir gemeinsam entdecken.

    Herzliche Grüße
    Sabrina

    1. Liebe Sabrina,

      vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass ich dich auf „Die kleine Hexe“ aufmerksam machen konnte und ich bin sehr gespannt, was deine beiden Töchter weiterhin dazu sagen! Schreib mir doch mal, wie die Geschichten noch so angekommen sind. Ich finde sie gerade wegen der Aufklappelemente und der tollen Bilder sehr schön für Kinder in dem Alter deiner älteren Tochter. Es gibt so viel zu entdecken und staunen!
      Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.