Rezension

„Ellingham Adademy – Was geschah mit Alice?“ von Maureen Johnson

Steve Bell liebt Kriminalfälle und interessiert sich besonders für die bislang ungelöste Ellingham-Affäre. Als sie Schülerin der Ellingham Academy wird, kann Steve endlich am Schauplatz des Mordfalls und der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Steve auf einmal nicht mehr nur ein Verbrechen aufklären. Ellingham Academy – Was geschah mit Alice ist ein komplexer Jugendroman, der Internatsgeschichte und Kriminalgeschichte miteinander verbindet. Eine fesselnde und abwechslungsreiche Story, die ich nur empfehlen kann!

Weiterlesen „„Ellingham Adademy – Was geschah mit Alice?“ von Maureen Johnson“

Rezension

„Papanini – Pinguin per Post“ von Ute Krause

Papanini – Pinguin per Post ist das neue Kinderbuch von Erfolgsautorin Ute Krause. Als Emma in einer alten verbeulten Tiefkühltruhe einen Pinguin findet, ist sie mehr als überrascht. Denn der kleine Pinguin Papanini kann sprechen, will vorgelesen bekommen und den Fischstäbchen-Vorrat der Familie fressen. Klar, dass der niedliche Kerl in Emmas Leben für viel Chaos sorgt. Eine liebevoll gestaltete Geschichte,  die charmant und witzig ist, aber an manchen Stellen noch ein wenig mehr Spannung hätte vertragen können.

Weiterlesen „„Papanini – Pinguin per Post“ von Ute Krause“

Rezension

„Ein Happy Ende ist erst der Anfang“ von Becky Albertalli

Ein Happy End ist erst der Anfang von Becky Albtertalli ist die langersehnte Fortsetzung des Kinoerfolgs Love, Simon. Doch diesmal stehen nicht Simon und seine erste große Liebe im Mittelpunkt der Story, sondern Simons beste Freundin Leah. Leahs Leben gerät seit geraumer Zeit immer wieder durcheinander, denn Leahs Gedanken kreisen um eine einzige Person. Doch warum sollte diese Person ihr Aufmerksamkeit schenken, wenn Leah sich selbst kaum wahrnimmt? Warum mich Ein Happy End ist erst der Anfang nicht aus den Socken gehauen hat, erfahrt ihr in dieser Rezension!

Weiterlesen „„Ein Happy Ende ist erst der Anfang“ von Becky Albertalli“

Rezension

„Modermoor Castle – Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel“ von Chris Priestely

Der Autor Chris Priestley ist vielen vielleicht durch seine gruseligen Kurzgeschichtenbände bekannt, von denen Onkel Montagues Schauergeschichten den Auftakt bildet. Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel ist nun der erste Band einer skurril komischen Kinderbuchreihe, die auf dem Internat Modermoor Castle spielt, einer Schule für nicht besonders helle und nicht sehr reiche Kinder. Ein verschwundener Silberlöffel bringt die Schüler in helle Aufruhr, denn wenn sich der Dieb nicht findet, werden die Weihnachtsferien gestrichen! Klar, dass die Freunde Mufford und Sponge nun alles dafür tun, das Rätsel aufzuklären. Ein herrlich verworrenes und insgesamt sehr ausgeklügeltes Buch, das mich gut unterhalten konnte.

Weiterlesen „„Modermoor Castle – Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel“ von Chris Priestely“

Rezension

„Vanitas – Schwarz wie Erde“ von Ursula Poznanski

Vanitas – Schwarz wie Erde ist der Auftakt der neuen Krimi-Reihe von Ursula Poznanski in deren Mittelpunkt eine Wiener Blumenhändlerin steht, die als Polizeispitzel und verdeckte Ermittlerin zu einem scheinbar harmlosen neuen Einsatz gerufen wird. Doch dann kommen immer mehr skrupellose Verbrechen ans Licht, die Carolins Einsatz gefährden und sie selbst in Lebensgefahr bringen. Eine Frau mit einer dunklen Vergangenheit und ein Verbrechen, das weite Kreise zieht – ein Krimi, den man sich gönnen sollte, der jedoch auch Potenzial verschenkt.

Weiterlesen „„Vanitas – Schwarz wie Erde“ von Ursula Poznanski“

Rezension

„Hochzeit im Café am Meer“ von Phillipa Ashley

Hochzeit im Café am Meer ist der dritte Band von Phillipa Ashleys Cornwall-Romanreihe. In der Ferienanlage Kilhalon ist ziemlich viel los: Eine Promi-Hochzeit will organisiert werden und Demi und Cal stehen vor großen Herausforderungen, auch was ihre Beziehung betrifft. Dieser Wohlfühlroman knüpft unmittelbar an den vorhergehenden Bänden der Reihe an, kann aber nicht mehr die zauberhaft knisternde Atmosphäre aufbauen, wie es noch die Vorgänger-Bände geschafft haben. Trotzdem konnte mich der Roman gut unterhalten, obwohl ich vom abrupten Ende überrascht und auch ein wenig enttäuscht war.

Weiterlesen „„Hochzeit im Café am Meer“ von Phillipa Ashley“