Rezension

„This Winter – Weihnachten mit Nick & Charlie“ von Alice Oseman

Charlie wünscht sich nichts so sehr, als dass Weihnachten endlich vorüber ist. Seine Familie ist zu Besuch und alle Tanten, Onkel und Cousinen behandelt ihn wenig rücksichtsvoll hinsichtlich seiner Erkrankung und seiner Sexualität. This Winter von Alice Oseman ist eine neue Kurzgeschichte aus dem Heartstopper-Universum rund um die Liebesgeschichte von Nick und Charlie, die leider etwas deprimierend daherkommt und nicht wirklich Weihnachtsstimmung bereitet.

Inhalt

Es ist Weihnachten, aber Charlie kann die besinnliche Zeit zu Hause nicht genießen. Seine Familie behandelt ihn seit seinem Aufenthalt in der Klinik aufgrund seiner Essstörung wie ein rohes Ei. Und die unsensiblen Kommentare seiner Cousinen zu seiner Sexualität kann er nicht mehr hören. Charlie will nur weg – zu Nick, der ihn immer versteht und ihn festhält, wenn er droht unterzugehen. Vielleicht wird das Weihnachten dann doch noch schön und besinnlich, so wie Charlie es sich eigentlich wünscht.

Meine Meinung

Nachdem ich den ersten Heartstopper-Roman Nick & Charlie in meiner Rezension sehr gelobt habe und die Atmosphäre der Liebesgeschichte sehr genossen hatte, bin ich von der Kurzgeschichte This Winter doch etwas enttäuscht. Das liegt vor allem daran, dass ich eine schöne Liebesgeschichte diesmal mit Weihnachtsstimmung erwartet hatte. Doch leider kam die Liebesgeschichte zu kurz und die Weihnachtsstimmung fehlte. Man kann dagegen argumentieren, dass natürlich um Weihnachten nicht in allen Familien Friede, Freude, Eierkuchen herrscht und die Realität einfach anders als in den meisten Weihnachtsromanen aussieht. Aber das ist meiner Meinung nach das, was die Leute lesen wollen – sie wollen sich mit ein wenig Kitsch in eine heile Welt in der Weihnachtszeit träumen. Und das ist in This Winter einfach nicht der Fall.

Zwei Stunden nach dem Einschlafen wache ich auf. Die Menge Schlaf, die ich in der Nacht vor dem Weihnachtstag kriege, nimmt Jahr für Jahr rapide ab, was wahrscheinlich daran liegt, dass sich meine Durchschnitts-Einschlafzeit immer mehr nach hinten verschiebt, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich so eine internetsüchtige Idiotin bin. (S. 11)

Nicht gut gelungen war meiner Meinung nach schon der Einstieg in die Geschichte: Die erste Hälfte des Buches wird aus Toris Sicht geschildet, Charlies Schwester. Sie beobachtet ihren Bruder Charlie über den Weihnachtstag hinweg genau, versucht ihm alles recht zu machen und hat Mitleid, dass ihn alle so seltsam behandeln. Zwar war es ganz interessant dadurch ihre Beziehung zu Charlie besser zu verstehen, aber im Grunde hätte ich lieber wieder die Perspektiven von Nick und Charlie, den beiden eigentlichen Hauptfiguren, eingenommen. Denn es ist ihrer beider Geschichte, um die es gehen sollte. In This Winter lag der Fokus aber fast nur auf Charlies Probleme und auf Tori und kaum auf Nick oder auf sie beide als Paar.

Mir ist auch klar, dass ich ein scheinheiliges Stück Scheiße bin. Dauernd beschwere ich mich über Leute, die mich bemitleiden, und dann veranstalte ich selber ein großes Drama und haue an Weihnachten zu meinem Freund ab, bloß um nicht in Tränen auszubrechen und/ oder den anderen das Fest zu ruinieren (S. 57).

Charlies Gemütszustand am Weihnachtstag ist wirklich deprimierend und bessert sich im Laufe der Geschichte kaum. Leider hat mir das den Spaß an der neuen Geschichte geraubt und auch wenn man Charlie, der wegen seiner Essstörung viele Probleme hat, verstehen kann, ging mir seine Schwermütigkeit mit der Zeit auf die Nerven. Hinzukommt, dass Nick kaum eine Rolle in der Geschichte spielt. Nick und Charlie treffen sich zwar kurz am Weihnachtstag, aber das blieb für mich zu oberflächlich und unnahbar. Ein wenig kommt man am Ende in das schöne Gefühl ihrer Liebesgeschichte rein, man hätte aber meiner Meinung nach gerade beim Thema Weihnachten noch viel mehr rausholen können.

Nick lacht. Das passt wunderbar zum Rauschen des Regens und dem dumpfen Bass der Musik, die im Wohnzimmer läuft, was immer das sein mag. (S. 65)

Ich hoffe, dass aufgrund der sehr erfolgreichen Heartstopper-Reihe nun nicht jede Kurzgeschichte, die die Autorin sich überlegt, auch als kleines Buch veröffentlicht wird. Denn eine längere Geschichte mit mehr Tiefe wäre mir deutlich lieber gewesen. Auch finde ich den stolzen Preis von 13,- € für einen Kurzroman von 112 Seiten (der wirklich groß geschrieben ist), schon sehr teuer. Das würde ich also als Verlag im Sinne der treuen Leser noch einmal überdenken, um sie nicht zu verärgern.

Fazit & Bewertung

Der Kurzroman This Winter von Alice Oseman hat mich leider nicht überzeugen können. Zu viele negative Gefühle, zu wenig Weihnachtsstimmung und zu wenig Nick & Charlie haben der Geschichte meiner Meinung nach nicht gut getan. Wer die Heartstopper-Reihe liebt, wird auch diese Kurzgeschichte lesen, sie kann aber meiner Meinung nach nicht mit den bisherigen tollen Liebesgeschichten der beiden Jungen mithalten.

Eure


Bibliographie

*(Werbung)

Alice Oseman: This Winter – Weihnachten mit Nick & Charlie*

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Verlag: Loewe

Erscheinungstermin: 16.11.2022

Seiten: 112

ISBN: 978-3743215948

Preis: 13,00 €

Vielen Dank an den Loewe-Verlag für das Rezensionsexemplar**

4 Kommentare zu „„This Winter – Weihnachten mit Nick & Charlie“ von Alice Oseman

  1. Hi Svenja,

    wie schade, gerade für die Kürze der Geschichte. Einen Hoffnungsschimmer im Sinne der Message zu Weihnachten hätte bestimmt geholfen, aber hätte, hätte, Fahrradkette….
    Danke dir für die Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Tina

      1. Hi sSvenja,

        ich habe Heartstopper noch nicht gelesen. verfolge aber neugierig den Hype darum.

        Viele Grüße
        Tina

      2. Hallo Tina,
        ja der Hype ist sehr groß. Ich habe aber wegen „This Winter“ das Gefühl, dass jetzt alles rund um die Liebesgeschichte vermarktet wird, auch schlechte Kurzgeschichten, die teuer verkauft werden. Aber mal schauen, wo das Ganze noch hinführt :).
        Viele Grüße,
        Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..