Rezension

„Stories for Kids Who Dare to be Different“ & „Stories for Boys Who Dare to be Different“ von Ben Brooks

Kinder brauchen Vorbilder und das heute mehr den je. In Stories for Boys Who Dare to be Different von Ben Brooks entdecken Jungs die persönlichen Geschichten von 100 bemerkenswerten Männern der Geschichte. Ob Fußballer, Aktivist, Politiker oder Wissenschaftler – diese Männer zeigen Jungen, dass es sich lohnt, seinen eigenen Weg zu gehen. Stories for Kids Who Dare to be Different ist für alle Mädchen und Jungen, die nach Vorbildern suchen. Erzählt werden 100 inspirierende Geschichten von Frauen und Mädchen, die die Welt verändert haben. Zwei sehr wichtige und interessante Sachbücher für Kinder, die in keinem Regal fehlen sollten.

Inhalt

Stories for Kids Who Dare to be Different

Dieses Buch ist für alle Kinder, die etwas schon Besonderes sind oder noch werden möchten. Für Jungs, die gerne tanzen und Mädchen, die gerne Fußball spielen. In diesem Buch finden Kinder ihre Vorbilder: Entdecker, Wissenschaftler, Politiker, Künstler, Musiker, Sportler, Erfinder und viele mehr. Bemerkenswerte Frauen und Männer der Geschichte werden in kurzen, einfachen Portraits vorgestellt und sollen Kinder dazu inspirieren, die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Stories for Boys Who Dare to be Different

Jedes Kind braucht seine Vorbilder. Vor allem Jungs benötigen heutzutage mehr den je Menschen, an denen sie sich orientieren können. Wissenschaftler, Aktivisten, Politiker, Entdecker und Fußballer in diesem Buch werden 100 der bemerkenswertesten Persönlichkeiten der Geschichte vorgestellt. Auch jene, die nur wenig bekannt, aber dafür umso erwähnenswertere Dinge geleistet haben. Jungs finden in diesem Buch Menschen, die ihnen Mut geben, ihren eigenen Weg zu gehen und ihre Träume zu verfolgen.

Meine Meinung

Vermutlich wären mir diese beiden Bücher kaum aufgefallen, hätte mir der Loewe Verlag nicht beide Titel als Rezensionsexemplar zugesandt. Obwohl ich eigentlich auf meinem Blog keine Kindersachbücher bespreche, haben mich diese beiden Bücher nun dazu bewogen, es doch zu tun und damit eine eigene Kategorie Sachbücher zu eröffnen. Denn ich habe beim Lesen dieser beiden Titel gemerkt, wie wichtig es heutzutage ist, Kindern auch Sachthemen, wie in diesem Fall Biografien bewundernswerter Menschen und Vorbilder, spielerisch zu vermitteln, damit sie ebenso nach einem Ziel streben. Die Intention beider Bücher, Kindern Vorbilder zu geben und sie zu ermutigen, ihre Träume zu verfolgen, finde ich so klasse, dass ich beide Bücher ausnahmslos empfehlen kann. Stories for Kids Who Dare to be Different ist für Mädchen und Jungen ab 5 Jahren geeignet, Stories for Boys Who Dare to be Different für Jungen ab 10 Jahren. Aber es spricht absolut nichts dagegen, dieses Buch und die darin beschriebenen Helden auch Mädchen zum Lesen zu geben.

Jahr für Jahr rückte das Wasser näher an Adelines Zuhause in Indonesien heran. Viele Kinder hätten sich gefreut – bei Überschwemmung fiel die Schule aus, man durfte von früh bis spät spielen. (S. 8)

Doch wer sind sie heutzutage, die Vorbilder der Kinder? Sind das nicht Superman, die Avengers und Captain Marvel? Falsch! Wie Stories for Kids Who Dare to be Different zeigt, sind echte Vorbilder zum Beispiel andere, ganz normale Kinder wie Adeline Tiffanie Suwana. Die aus Indonesien stammende Schülerin hat eine Umweltorganisation gegründet, an der weltweit über 250.000 Schüler teilgenommen haben. Oder der heute dreißigjährige Chris Colfer, der schon als Kind seine Leidenschaft fürs Schreiben, Schauspielern und Singen entdeckte und damit anders war, als alle anderen Kinder. Oder Christopher Robin, der einem Bären im Zoo den Namen Winnie gab, weshalb sein Vater die weltberühmten Geschichten von Winnie-the-Pooh erfand. Kesz Valdez sammelte schon als Dreijähriger Müll in seinem Heimatland, den Philippinen, und gründete in dort eine Organisation, die Straßenkindern beibringt, auf Sauberkeit zu achten. Oder da wäre noch Ocean Vuong, der nur geboren wurde, weil Krieg herrschte und inzwischen erfolgreicher Dichter ist. Von vielen der porträtierten Menschen, ob jung oder alt, hat man selbst als erwachsener Leser noch nie gehört, dennoch sind ihre Geschichten und ihr Leben so interessant, dass man danach glaubt, sie schon vorher gekannt zu haben.

Mit Christopher [Robins] Hilfe erfand sein Vater lauter Geschichten rund um die Stofftiere und machte daraus einen Roman. […] [Christophers] drei alten Stofftiere Ferkel, I-Aah und Pu stehen heute in einer Vitrine der New Yorker Bibliothek. (S. 35)

In Stories for Boys Who Dare to be Different werden Jungs die persönlichen Geschichten bemerkenswerter Männer und Jungen vermittelt. Acuh hier sind viele unbekannt, jedoch unglaublich interessant. Die Jungs von der ISCA Academy zum Beispiel sind aus Protest gegen die Schuluniformen in Röcken zur Schule gegangen und konnten damit durchsetzen, auch kurze Hosen in der Schule tragen zu dürfen. Jamie Oliver ist ein weltbekannter Koch und stand schon mit acht Jahren in der Küche des Pubs der Eltern und fing an zu kochen. Mahatma Gandhi war maßgeblich daran beteiligt, die Inder von der Unterdrückung der Briten zu befreien und das nur durch stummen Protest ohne Gewalt. Oscar Wilde fing an Geschichten zu erzählen, weil er am Grab seiner toten Schwester anfing, ihr Geschichten zu erzählen. Er wurde ein weltbekannter Schriftsteller und Lyriker, dessen Bücher heute zur Pflichtlektüre in Schule und Universitäten gehören.

Später wurde Oscar [Wilde] ein berühmter Dichter und Dramatiker. Oft sah man ihn in sonderbaren Kleidungsstücken mit riesigen Blumen im Knopfloch herumwandern. (S. 148)

Beide Bücher, Stories for Kids Who Dare to be Different und Stories for Boys Who Dare to be Different sind von Ben Brooks leicht verständlich,  der Zielgruppe entsprechend, geschrieben. Jede Biografie beinhaltet die aus Kindersicht wichtigsten und interessantesten Stationen aus dem Leben des Vorbilds. Hinzukommen die herrlich vielfältigen und tollen Illustrationen von Quinton Winter, die den Menschen und seine Wesenszüge für Kinder toll in Szene setzen. Mir hat der Schreibstil in Kombination mit den Bildern sehr gut gefallen, die Bücher sind für Kinder dadurch abwechslungsreich und laden auch nach mehreren gelesenen Kurzvitas noch ein, noch mehr bewundernswerte Menschen kennenzulernen.

Fazit & Bewertung

Kinder brauchen Vorbilder! Und die finden sie in diesen beiden tollen Büchern. In Stories for Kids Who Dare to be Different und Stories for Boys Who Dare to be Different werden für Mädchen und Jungen 100 inspirierende Geschichten erzählt, die Kinder dazu animieren sollen, ihre Träume zu leben und sich an bemerkenswerten Menschen der Geschichte, deren Mut zu Veränderung und zum Anderssein zu orientieren. Mir haben beide Bücher sehr gut gefallen, denn jede Kurzvita, auch von unbekannten Persönlichkeiten, ist spannend und unglaublich ermutigend vor allem für Kinder.

Eure


Bibliographie

Ben Brooks: Stories for Boys Who Dare to be Different

Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Verlag: Loewe

Erscheinungstermin: 9.10.2018

Seiten: 208

ISBN: 978-3743202597

Preis: 19,95 €

Ben Brooks: Stories for Kids Who Dare to be Different

Altersempfehlung: Ab 5 Jahren

Verlag: Loewe

Erscheinungstermin: 14.5.2019

Seiten: 208

ISBN: 978-3743204218

Preis: 19,95€

Vielen Dank an den Loewe Verlag für die Rezensionsexemplare**

Ein Kommentar zu „„Stories for Kids Who Dare to be Different“ & „Stories for Boys Who Dare to be Different“ von Ben Brooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..