Rezension

„Die Stadt der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs & Cassandra Jean

Der zweite Band der beliebten Fantasy-Reihe von Ransom Riggs endlich auch als Comic-Adaption! Die Stadt der Besonderen Kinder erzählt die Flucht der besonderen Kinder aus ihrer Zeitschleife und ihre lange Reise nach London, wo sie sich Hilfe im Kampf gegen die Monster erhoffen, die sie verfolgen. Die Zeichnungen von Cassandra Jean schaffen eine düstere und eindringliche Atmosphäre und sind perfekt auf Ransom Riggs Geschichte abgeschnitten. Wer die Trilogie der Besonderen Kinder liebt, darf sich die Comic-Adaption nicht entgehen lassen!

Inhalt

Jacob und die anderen besonderen Kinder haben die schützende Zeitschleife verlassen und sind auf der Flucht vor den Monstern. Nur eine könnte sie beschützen, Miss Peregrine, die Ymbrine der besonderen Kinder. Doch als die nach dem Angriff der Hohlhungerer dazu verdammt wird, in Vogelgestalt zu bleiben, müssen sich die besonderen Kinder selbst durchschlagen. Sie beschließen nach London zu gehen, dorthin, wo sie andere Zeitschleifen und Ymbrines vermute, um Hilfe bei der Suche nach Miss Peregrine zu erbitten. Doch die Monster sind ihnen dicht auf den Fersen.

Meine Meinung

Als großer Fan des Zeichenstils von Cassandra Jean und als Fan der Trilogie rund um die Besonderen Kinder von Ransam Riggs, war diese Comic-Adaption für mich quasi ein Muss! Die Stadt der besonderen Kinder ist zwar von der Geschichte her etwas schwächer als der erste Band, dafür ist der Comic-Stil von Cassandra Jean beeindruckend individuell und eingängig wie im ersten Teil. Mich konnte dieser Comic sehr überzeugen und hat mir die Geschichte, die in meinem Gedächtnis nicht mehr ganz so präsent war, wieder näher gebracht. Leider hatte ich anfänglich ein wenig Probleme die einzelnen Charaktere zuzuordnen, weil im ersten Drittel des Buches quasi keine Namen genannt werden und ich mich an die Bilder aus dem ersten Teil nicht mehr so gut erinnern konnte. Hilfreich hätte ich es gefunden, wenn zu Beginn des Comics alle Figuren noch einmal kurz mit Zeichnung vorgestellt worden wären. Trotzdem kommt man als Leser irgendwann auch mit der Unterscheidung der Figuren klar und kann dann die fantastische Geschichte genießen.

Wir waren zehn Kinder und ein Vogel in drei kleinen wackeligen Booten und ruderten ruhig, aber stetig auf das offene Meer hinaus.

Wie der Name schon sagt, sind die Charaktere der Geschichte etwas ganz Besonderes. Alle Kinder haben eine besondere Gabe. Emma kann an ihren Händen Feuer heraufbeschwören, Jacob kann die Anwesenheit von Hohlhungerern spüren, Enoch kann die Toten wiedererwecken, Bronwyn hat unglaubliche Kräfte, Horace hat Träume, die die Zukunft voraussagen, Hugh birgt einen Bienenschwarm in seinem Körper und Millard ist unsichtbar. Bei allen besonderen Kindern erweisen sich die Fähigkeiten als unglaublich nützlich im Kampf gegen die Monster. Aus diesem Grund haben mich die Charaktere so sehr überzeugt, denn ihre Gaben sind so anders, als jenen, die man sonst aus Fantasy-Romanen kennt.

„Wir haben Krieg, wisst ihr, und es gibt Wichtigeres durch das Land Seiner Majestät zu befördern als Kinder und Tiere.“

Die Geschichte spielt während des zweiten Weltkrieges und London ist von Bomben zerstört. Dass die Trilogie immer wieder mal Bezug zur Judenverfolgung und den Verbrechen der Nazis im zweiten Weltkrieg nimmt, ist schon beim Reihenauftakt Die Insel der besonderen Kinder deutlich geworden. Menschen, die anders sind, werden von Monstern verfolgt und vernichtet. Sie werden dazu gezwungen im Verborgenen zu leben, als Unterdrückte und immer mit der Angst im Nacken zu leben, entdeckt zu werden. Mich haben die Bezüge und die Anspielungen sehr berührt, denn dadurch, dass sie eingebettet sind in eine fantastische Geschichte, scheinen sie noch mehr Gewichtung zu haben.

Ihr habt vermutlich noch nicht gehört, dass ein Normaler tatsächlich eine Zeitschleife betreten hat? Es ist nicht leicht und auch nicht schön, aber es ist geschehen – ein einziges Mal.

Die Geschichte selbst hat einen klaren Spannungsbogen und wird von den wunderbaren Zeichnungen Cassandra Jeans darin unterstützt. Die Farbigkeit der Bilder ist eher düster, einzelne Seiten stechen zwar durch starke Farben heraus, überwiegend ist der Comic jedoch in Schwarz- und Grautönen gehalten. Auch sind die Zeichnungen eher minimalistisch, wodurch es mir manchmal schwer fiel, die vielen besonderen Kinder auseinanderzuhalten. Trotzdem sind die Zeichnungen von der Aufteilung und der Form der Panels her sehr abwechslungsreich, können Ruhe und Aktion ausdrücken, was mir sehr gut gefallen hat!

Fazit & Bewertung

Die Stadt der besonderen Kinder als Comic-Adaption von Ransom Riggs und Cassandra Jean ist ein tolle Umsetzung des gleichnamigen Buches. Die fantastische Geschichte birgt zahlreiche spannenden Wendungen, interessante Figuren und wechselnde Settings, sodass es nie langweilig wird. Dabei fangen die düsteren Zeichnungen wunderbar die Atmosphäre der Nachkriegszeit ein und visualisieren die Story sehr eindrucksvoll. Allen, die den ersten Teil der Reihe und die Hintergrundgeschichte bereits kennen, kann ich diesen Comic sehr empfehlen.

Eure

Weitere Bände

Weitere Meinungen

Die Geschichten der besonderen Kinder sind wirklich einzigartig und Cassandra Jean hat mit ihren Zeichnungen die passende Atmosphäre erzeugen und einfangen können. (Bücherwanderin)


Bibliographie

*(Werbung)

Ransom Riggs & Cassandra Jean: Die Stadt der besonderen Kinder*

Altersempfehlung: Ab 14 Jahren

Verlag: Carlsen

Erscheinungstermin: 03.10.2017

ISBN: 978-3551728272

Seiten: 272

Preis: 14,90 €

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar**

Ein Kommentar zu „„Die Stadt der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs & Cassandra Jean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.