Rezension

„Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich“ von Ute Krause

Ute Krauses neues Kinderbuch ist da! Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich ist der fünfte Band über die abenteuerlustigen und pelzigen Helden. Diesmal sind die Mäuse Picandou, Pomme de Terre und die Ratte Gruière sehr beunruhigt, denn Hamster Bertram ist verschwunden. Und normalerweise bleiben die vier Muskeltiere immer zusammen! Klar, dass sich die Helden aufmachen, ihren Freund zu finden! Eine liebevoll gestaltete und spannende Geschichte über Heimweh und das Glück, Freunde sein Zuhause nennen zu können.

Inhalt

Die Muskeltiere machen sich Sorgen: Hamster Bertram ist in letzter Zeit traurig und denkt immer öfter an sein alters Zuhause zurück. Bei Tassilo lebte er in einem goldenen Käfig und hatte alle Annehmlichkeiten, die ein Hamster sich nur wünschen kann. Am liebsten würde Bertram seinem alten Besitzer und dessen Haushälterin Serafina einen Besuch abstatten. Doch das finden die anderen Muskeltiere keine gute Idee, denn schließlich wurde er von Tassilo nicht gut behandelt. Doch als Bertram von einem Ausflug nicht nach Hause kommt, befürchten die Muskeltiere das Schlimmste. Wo ist Bertram?

Meine Meinung

Wer die Muskeltiere noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen, denn euch entgehen einfach wunderbare und witzige Geschichten über eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei Mäusen, einer Ratte und einem Hamster. Ute Krauses Kinderbücher über die vier Muskeltiere gehören für mich in jedes Kinderbuch-Regal und sind auch für Erwachsene eine tolle Unterhaltung. Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich ist ideal geeignet zum ersten Selberlesen für Kinder ab 7 Jahren. Kurze Kapitel, große Buchstaben und kunterbunte Illustrationen helfen beim Lesen und bieten eine spannende Geschichte, die nicht auf Seite gelegt werden möchte.

Unsere vier Helden, die etwas pummelige Maus Picandou, die Hafenmaus Pomme de Terre, die Schiffsratte Gruière und der adelige Hamster Bertram von Backenbart sind mir inzwischen so vertraut, dass ich beim Aufschlagen des Buches das Gefühl habe, die Muskeltiere schon als Kind gelesen und geliebt zu haben. So sehr haben sich die liebevollen Charaktere in mein Herz geschlichen. Denn jede der vier Muskeltiere zeichnet eine andere besondere Eigenschaft aus.

Ein warmer Duft zog die Kellertreppe hinab. Er strich durch die Mäusehöhle unter der Treppe, wo die Muskeltiere noch fest schliefen. Picandous Nase zuckte und bebte. Der Mäuserich leckte sich die Lippen, ohne dabei die Augen zu öffnen. (S.13)

Picandou ist der Angsthase unter den Helden. Er liebt seine heimelige Höhle unter Fröhlichs Feinkostgeschäft, liebt gutes Essen und ist im Allgemeinen sehr gemütlich. Pomme de Terre, als echte Hamburger-Schnauze, stürzt sich gerne ins Abenteuer, kennt Hamburg wie seine Westentasche und obwohl er sich als rauer Kerl ausgibt, ist er ein echter Freund. Gruière, die erst dachte, sie wäre eine Maus, bis sie selbst einsehen musste, dass sie eine Ratte ist, ist die sanfte und gutmütigste unter den vier Helden. Ihr hat es besonders der dicke Mäuserich Picandou angetan. Hamster Bertram, von edlem Geblüt, ist intelligent, kann Lesen und Schreiben und ist besonders gut im Umgang mit dem Degen. Zu viert bieten sie ein herrlich witziges Gespann, das sich immer wieder in verzwickte Situationen bringt, aus denen sie sich nur mit vereinten Kräften befreien können.

„Einer für alle, alle für einen!“, riefen die Muskeltiere, und selbst Bertram verzog das Schnäuzchen zu einem winzigen Lächeln, obwohl er mit seinen Gedanken wieder einmal ganz woanders zu sein schien. (S.38)

Sehr gut hat mir an diesem Band gefallen, dass das Thema Heimweh aufgegriffen wurde. Hamster Bertram sehnt sich nach seinem einstigen Zuhause zurück und lässt sich von seinen Gefühlen übermannen, vergisst dabei jedoch die schlechten Seiten, die ihn damals dazu bewogen haben, mit den Muskeltieren aus seinem goldenen Käfig zu fliehen. Gut, dass er seine Freunde hat, die ihn nie im Stich lassen würden, egal welche dummen Sachen er auch macht. Der Leser folgt somit den Muskeltieren hinaus auf Hamburgs Straßen und hin zu Bertrams ehemaligem Heim und dessen fiesen Besitzer Tassilo, der noch unangenehmer ist, als man ihn aus dem ersten Band Die Muskeltiere in Erinnerung hat. Toll ist, dass die Settings und die Bösewichte und Gegner in den Geschichten rund um die vier Nager immer variieren, sodass jede Geschichte für sich alleine stehen kann.

Die Muskeltiere sahen sich an und schwiegen. Pomme de Terres Blick wanderte nach oben und fiel auf etwas Metallfarbenes, das über den Rand des Tisches lugte Serafinas Handy. Das hatte der Mann liegen gelassen. Und auf einmal kam dem Mäuserich eine wunderbare Idee! (S.84)

Wie in bisher jede meiner Rezensionen über die Muskeltier-Reihe kann ich mich auch diesmal wieder nur positiv über die tollen Illustrationen von Ute Krause äußern. Ihre Zeichnungen sind so liebevoll, detailreich und atmosphärisch, dass ich sie mir am liebsten an die Wand hängen würde. Sie ergänzen die Geschichte wunderbar und machen sie noch besonderer als sie schon ist.

Fazit & Bewertung

Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich ist ein Kinderbuch, das ich nur empfehlen kann! In Ute Krauses Geschichten, ihren Illustrationen und ihrer Sprache stecken so viel Liebe und Leidenschaft für Kinderthemen, die man beim Lesen einfach spürt. Ich liebe ihre Geschichten über die abenteuerlichen Muskeltiere, die jeder Gefahr  trotzen, um ihre Freundschaft und ihren Zusammenhalt als Gruppe zu beweisen. Eine wunderbare Geschichte über Heimweh, das Heimkommen und Freunde, die einem bei beidem eine Hilfe sind.

Eure

Weitere Bände

Weitere Meinungen

„Wie immer steht die Freundschaft und der Zusammenhalt der Muskeltiere im Fokus der Geschichte. Und natürlich sind sich nicht immer alle einig, aber wenn es darauf ankommt, dann halten [die Muskeltiere] zusammen wie Pech und Schwefel. (foxy books)


Bibliographie

*(Werbung)

Ute Krause: Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich*

Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

Verlag: cbj

Erscheinungstermin: 29.10.2018

ISBN: 978-3570173695

Seiten: 128

Preis: 11,00 €

Vielen Dank an den cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar**

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „„Die Muskeltiere – Hamster Bertram lebt gefährlich“ von Ute Krause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.