Monatsrückblick

Long time no see! Meine Monatsrückblicke Februar bis Mai

Long time no see! Das muss man in diesem Fall tatsächlich sagen, denn ich war aufgrund meiner Abschlussprüfungen an der Uni die vergangenen Monate auf einem anderen Planeten. Doch alles ist geschafft und ich bin euch inzwischen Monatsrückblicke seit einschließlich Februar schuldig! Natürlich sind einige neue Titel in meine kleine Bibliothek eingezogen und trotz Lernerei habe ich sogar geschafft, ein paar Titel zu lesen. Ein Highlight habe ich natürlich auch für euch!

Gelesene Bücher

  • Petra Hülsmann: Hummeln im Herzen

Von der Liebe darf man sich nicht fertig machen lassen! Das ist der Rat, den Lena erhält, als ihr Verlobter sich als Niete herausstellt und sie noch dazu ihren Job verliert. Aber Lena bleibt nicht viel Zeit für Selbstmitleid, denn sie muss ihr Leben dringend überarbeiten. Ein neuer Job muss her, eine neue Wohnung und ein neuer Mann! Ein ganz schön ehrgeiziger Plan. Klar, dass der nicht so läuft, wie Lena es sich vorstellt. Ausgerechnet sie als größte Ordnungsfanatikerin, zieht in die chaotische WG ihrer besten Freundin. Vor allem Ben, der Mitbewohner und Womanizer, nervt Lena ziemlich! Umso verwirrter ist sie, als ihr Herz beim Gedanken an Ben immer öfter auffällige Aussetzer hat.

Hummeln im Herzen ist eine herzerwärmende Liebesgeschichte mit viel Witz und Humor. Petra Hülsmanns Romane sind ein Muss für Fans von Sophie Kinsella, also damit ideal für mich.

  • Jeff Gottesfeld: Anne Frank und der Baum

Selten ist ein Baum der Mittelpunkt einer Erzählung. In dem Bilderbuch Anne Frank und der Baum ist das jedoch der Fall, denn Anne Franks Geschichte wird aus der Perspektive des Kastanienbaums erzählt, der vor dem Hinterhaus stand, in dem sich die Familie Frank vor den Nazis zwei Jahre lang versteckt gehalten hat. Der Baum schaut durch das Fenster in das Versteck und wird Zeuge von Annes Alltag als Untergetauchte. Durch seine distanzierte Sicht auf die Geschehnisse, wird Kindern Annes Geschichte verständlich und anhand von Illustrationen deutlich gemacht. Auch wenn es sehr kurzweilig war, konnte mich das Bilderbuch überzeugen, denn ich halte es für sehr wichtig, Anne Franks Geschichte immer wieder in Erinnerung zu rufen. Lest hier mehr in meiner Rezension!

  • Katharine McGee: Beautiful Liars – Verbotene Gefühle

Endlich habe ich es geschafft dieses viel besprochene und reich diskutierte Buch zu lesen. Und, was soll ich sagen ich bin begeistert! Beautiful Liars – Verbotene Gefühle hatte für mich genau die richtige Mischung aus Dystopie, Lügen, Intrigen, Liebe und Freundschaft, die einen Bestseller ausmacht. Die Geschichte über die fünf Jugendlichen, deren Welt maßgeblich davon geprägt ist, wie viel Reichtum sie haben und in welcher Etage eines Hochhauses sie leben können, hat mich absolut in ihren Bann gezogen! Als Auftakt einer Trilogie macht Beautiful Liars auf jeden Fall Lust auf mehr. Gott sei Dank, müssen wir Fans nicht mehr lange auf die Fortsetzung Beautiful Liars – Gefährliche Sehnsucht warten. Hier geht es zur Rezension!

  • Agatha Christie: 16 Uhr 50 ab Paddington

Miss Marple ist die schrulligste und ganz und gar einzigartigste Ermittlerin, die mir je in einem Krimi begegnet ist. Wenn in St. Mary Mead und Umgebung ein Mord geschieht, ist Miss Marple meist nicht weit, oft ist sie schneller als die Polizei und hat bereits mit ihren Ermittlungen begonnen. Unzählige Fälle hat Agatha Christie ihre Hobbydetektivin Miss Marple lösen lassen und 16 Uhr 50 ab Paddington ist, wohl auch aufgrund der Verfilmung mit Mimi Rutherford, einer der bekanntesten.

Nicht Miss Marple wird diesmal unmittelbar Zeugin eines Verbreches, sondern ihre Freundin Mrs McGillicuddy. Sie beobachtet durch ihr Zugfenster, wie in einem vorbeifahrenden Zug eine Frau erdrosselt wird. Da die Polizei jedoch keine Leiche findet, wird der Fall schnell als Tagträumerei einer hysterischen Frau abgetan. Miss Marple, die den Vorfall geschildert bekommt, beschließt eine Haushälterin in dem an den Bahngleisen gelegenen Landsitz einzuschleusen. Sie soll auf dem weitläufigen Anwesen nach einer Leiche Ausschau halten und wird schnell fündig. Für Miss Marple steht fest: Die dort wohnende Familie, muss irgendwie in den Mord verwickelt sein.

Leider ist in diesem Krimi Miss Marple nicht so aktiv in den Ermittlungen involviert wie in so manch anderen ihrer Fällen. Trotzdem agiert sie als Strippenzieherin im Hintergrund und ist herrlich ausgefuchst wie immer. Da ich den Film schon in- und auswendig kenne, wusste ich von vorneherein, wer der Mörder ist. Dennoch hatte ich unglaublich viel Spaß an Agatha Christies gemütlichem Cozy Crime, der einfach perfekt für kalte Tage ist.

  • Hiromi Kawakami & Jiro Taniguchi: Der Himmel ist Blau, die Erde ist Weiss

Diese Liebesgeschichte ist außergewöhnlich und mein Highlight in diesem Monatsrückblick! Die Comic-Aadaption des Bestsellers von Hiromi Kawakami hat mich vollkommen überzeugt, denn sie ist unvergleichlich und damit meine ich, dass ich tatsächlich noch nie in einer Geschichte einer so leichtfüßigen und trotzdem eindringlichen Liebe zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen lauschen durfte. Der Leser wird in eine unaufgeregte und traditionsreiche Welt Japans entführt, in der neben tiefgründigen Dialogen, die kulinarischen Genüsse der Kultur im Vordergrund stehen. Ich habe die Geschichte gerade aufgrund ihrer entschleunigten Leichtigkeit genossen und kann sie nur empfehlen! Hier geht es zu meiner Rezension.

  • James Dashner: Die Auserwählten – Kill Order

Es kommt sehr selten vor, dass ich einen Verriss schreibe, aber über James Dashners Prequel zur Die Auserwählten-Trilogie habe ich mich doch sehr geärgert. In Die Auserwählten – Kill Order schießt der Autor leider über sein Ziel hinaus. Um an seine bisherigen Erfolge anknüpfen zu können, hat er sich für die Methode entschieden: noch brutaler und noch actionreicher! Leider ist der Geschichte diese Mischung gar nicht gut bekommen, denn der Roman besteht nun maßgeblich aus der Beschreibung von Kampfszenen und nichts anderem. Der rote Faden einer fortschreitende Handlung gerät dabei leider vollkommen aus dem Blick, ebenso wie die Ausgestaltung der Figuren. Aber lest am besten hier mehr in meiner ausführlichen Rezension.

  • Ursula Poznanski: Layers

Dorian ist von zu Hause abgehauen und lebt auf der Straße, schlägt sich durch, so gut es geht. Doch als er eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufgewacht, gerät er in Panik. Was ist passiert, hat er etwas mit der Tat zu tun? Und warum hat er so dröhnende Kopfschmerzen? Ein Fremder bietet ihm unerwartet Hilfe an und nimmt ihn mit in seine Villa, wo noch andere Jugendliche in Not untergebracht sind. Dorian kann sein Glück kaum fassen, doch etwas macht ihn trotzdem misstrauisch. Denn für sein kostenloses Leben in der Villa muss Dorian ungewöhnliche Botengänge erledigen und geheimnisvolle Werbegeschienke ausliefern. Als Dorian ein solches Päckchen nach einem Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Ursula Poznanski ist eine Meisterin darin, spannende Plots zu entwickeln, die den Leser derart fesseln, dass sie beim Lesen Zeit und Raum vergessen. Auch in Layers ging es mir am Anfang ähnlich, denn Dorians Schicksal, sein Leben auf der Straße, deine Ankunft in der Villa und seine mysteriösen Botengänge haben mich gepackt. Was ich bisher an Ursula Poznanskis Jugendbüchern (Elanus, Saeculum, Erebos) so faszinierend fand, ist die Tatsache, dass sie realistische Themengebiete behandelt, die für mich eine ganz neue, aber logische Welt darstellten. Leider hab ich in Layers genau das vermisst, denn der Inhalt der Päckchen, die Dorian ausliefern muss, gehört für mich eher in eine Fantasy-Geschichte und nicht in ein zeitgenössischen Jugendthriller. Hinzukommt, dass mich auch das Ende des Buches eher enttäuscht hat, denn in Erwartung eines großen Finales, wird der Leser mit einer einfachen Erklärung abgespeist, deren Lösung man nicht so ganz glauben kann.

  • Luke Pearson: Hilda und der schwarze Hund

Seit Tagen wird in Trollberg immer wieder ein riesiger schwarzer Hund gesichtet. Furcht macht sich in den Gassen der Stadt breit, nur Hilda ist erpicht darauf herauszufinden, was es mit dem mysteriösen Ungetüm auf sich hat. Plötzlich steht sie dem Ungetier leibhaftig gegenüber!

Wie ihr wahrscheinlich bereits mitbekommen habt, bin ich ein riesiger Hilda-Fan! Die Comics um die mutige blauhaarige Heldin Hilda sind unglaublich originell, herzerwärmend und witzig. Ich liebe die von Luke Pearson so liebevoll und detailreich entworfene Welt, in der sich in jeder Ecke fabelhafte Wesen verstecken und überall unglaubliche Abenteuer lauern. Diese Comis sind auf keinen Fall nur für Kinder ein wahres Vergnügen. Lest sie und und ich kann euch versprechen: Ihr werdet Hilda lieben!  Hier gehts zu meiner Rezension.

Neue Bücher im Regal

  • Hiromi Kawakami & Jiro Taniguchi: Der Himmel ist Blau, die Erde ist Weiss
  • Anuschka Rees: Das Kleiderschrank-Projekt Praxisbuch
  • Jeff Gottesfeld: Anne Frank und der Baum
  • Janet Clark: Deathline – Ewig Wir
  • Eva Völler: Time School – Auf ewig mein
  • Tracy Banghart: Iron Flowers – Die Rebellinnen
  • James Dashner: Die Auserwählten – Kill Order
  • Marci Lyn Curtis: Dieser Augenblick erschreckend schön
  • Naomi Alderman: Die Gabe
  • Kyra Dittmann: Wild Horse Valley
  • Kathryn Littlewood: Die Glücksbäckerei – Die magische Prüfung
  • Hayley Long: Der nächstferne Ort
  • Laura Kneidl: Herz aus Schatten
  • Susan Stairs: Das Geheimnis jenes Sommers
  • Elly Blake: Fire & Frost
  • Diana Gabaldon: Outlander – Ferne Ufer
  • Santa Montefiore & Simon Sebag Montefiore: Die Königlichen Kaninchen – Flucht aus dem Turm
  • Harry Potter – Eine Geschichte voller Magie

Leseplanung Juni

  • Phillipa Ashley: Hinter dem Café das Meer
  • Marianna Leky: Erste Hilfe
  • Francois Lelord: Hector und das Wunder der Freundschaft
  • Kerstin Gier: Wolkenschloss
  • Luke Pearson: Hilda und der Steinwald
  • Laura Kneidl: Herz aus Schatten

Welche Bücher meiner Neuzugänge oder gelesenen Titel habt ihr schon gelesen?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.