Rezension

„Beautiful Liars – Verbotene Gefühle“ von Katharine McGee

Diese Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen! Beautiful Liars -Verbotene Gefühle ist der fulminante Auftakt einer dystopischen Jugendbuchreihe aus der Feder von Katharine McGee. Wir tauchen ein in das Manhatten im Jahr 2118, in eine Welt in der Freundschaft, Liebe, Intrigen und Lügen immer noch zum Alltag gehören, die Gesellschaft jedoch eine andere ist: denn die Menschen leben ihrem Vermögen entsprechend in einem 1000-stöckigen Hochhaus. Beautiful Liars hat mich unglaublich gefesselt und wieder meine Begeisterung für dystopische Geschichten entfacht.

Inhalt

Avery, Eris und Leda gehören zu denen, die sich für ihr Geld alle Wünsche erfüllen können. Sie wohnen ganz oben im 1000-stöckigen Hochhaus in Manhatten und sind es gewohnt auf die ärmeren Menschen in den untersten Stockwerken hinunterzublicken. Doch obwohl sie zur Elite der Schönen und Reichen gehören, hat jede von ihnen ein Geheimnis, eines, für das es sich lohnt zu hintergehen und zu lügen – und einen Mord zu vertuschen.

Meine Meinung

Auf Beautiful Liars bin ich durch die vielen positiven Besprechungen schwärmender Buchblogger aufmerksam geworden, die nicht Müde wurden, in den höchsten Tönen von dieser Geschichte zu sprechen. Nun, da ich das Buch endlich selbst gelesen habe, hat mich die Welle der Begeisterung auch gepackt – und zwar so sehr, dass ich den zweiten Band The Thousandts Floor – The Dazzling Heights sofort im Anschluss lese.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von fünf Jugendlichen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Avery ist die pure Schönheit und lebt im Penthouse des Towers. Sie wird von allen begehrt und bewundert, doch sie sehnt sich ausschließlich und im Geheimen nur nach der Liebe eines einzigen Jungen. Eris hingegen ist es egal, wessen Liebe ihr zufliegt. Sie weiß genau, wie sie ihre Reize einsetzen muss, um zu bekommen was sie will und liebt es zu spielen. Leda war im vergangenen Sommer in einer Entzugsklinik und hat die größten Schwierigkeiten sich in ihr altes Leben wieder einzufinden, in dem rauschende Partys und Drogenexzesse zum Alltag gehören. Watt ist Profi-Hacker und obwohl er weit unten im Tower lebt, Genie darin jeden Schritt der Schönen und Reichen zu beobachten. Rylin hat noch nicht mal das Privileg im Tower zu wohnen, seitdem ihre Eltern gestorben ist, arbeitet sie in einer Imbissbude und vergisst ihr Scheißleben bei regelmäßigen Drogentrips mit ihren Freunden.

Und dann erklang plötzlich ein Schrei. Ein Mädchen stürzte vom Dach, ihr Körper fiel immer schneller durch die kühle, dämmrige Morgenluft. (S. 7)

Die Hauptfiguren der Geschichte sind sehr individuell entworfen, sodass man schnell eine Bindung zu ihnen aufbaut. Mir hat der Perspektivwechsel zwischen den Figuren besonders gut gefallen, denn der Wechsel bringt ein hohes Erzähltempo und Spannung in die Geschichte. Gefühlt hätte jede Figurenschilderung für mich ewig so weitergehen können, weil mich ihre Persönlichkeiten und ihre Lebensumstände so fasziniert haben. Gekonnt werden von der Autorin so aus den unterschiedlichen Blickwinkeln die Zusammenhänge zwischen den Figuren und innerhalb der Handlung hergestellt.

Der erste Blick auf den Tower hatte immer etwas Magisches, besonders um diese Tageszeit, wenn die Fenster der oberen Stockwerke in der Nachmittagssonne aufleuchteten. Unter der Neochrom-Oberfläche zuckten farbige Blitze, wenn die Fahrstühle vorbeischossen, die Adern der Stadt, die ihren Lebenssaft aufwärts und abwärts pumpten. (S. 15)

Die Idee, ein Gesellschaft zu erschaffen, deren unterschiedliche Klassen dadurch zum Ausdruck kommen, in welchem Stockwerk die Menschen leben, hat mich schon beim Lesen des Klappentextes neugierig gemacht. Somit stand der Tower in Manhatten beim Lesen ständig im Zentrum meiner Aufmerksamkeit. Ich fand es wahnsinnig interessant, wie Katharine McGee eine so vollkommene Welt innerhalb eines Turmes erschaffen konnte, ohne dass die Menschen diesen irgendwann in ihrem Leben einmal verlassen müssten. Der Tower ist so groß, dass jede Etage ganze Wohnviertel inklusive Parks, Geschäfte und Straßen fasst. Jedes Deck wird mit künstlichem Tageslicht, künstlichem Himmel, Sonne und Wolken beleuchtet, sodass es für die Menschen den Anschein erweckt, sie seien draußen. Faszinierend ist, dass kaum einer von ihnen das Gefühl hat eingesperrt zu sein, was mir ständig beim Lesen durch den Kopf ging.

Plötzlich kam Eris der Ohrring und alles, wofür er stand, unerträglich falsch vor. Sie hob den Arm und schleuderte ihn mit voller Wucht gegen die Wand. Er zersprang in Tausende Splitter, die auf den Boden fielen wie Scherben aus glitzernden Tränen. (S. 92)

Die Handlung von Beautiful Liars hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Freundschaften, die am seidenen Faden hängen, Geheimnisse, die nicht offenbart werden dürfen, Gefühle die nicht gezeigt werden dürfen – das Zusammenspiel hochexplosiver Themenfelder macht dieses Buch zu einem wahren Meisterwerk im Jugendbuch und steht ganz oben auf meiner Liste von Büchern, die unbedingt einmal verfilmt werden sollten! Sprachlich schafft es Katharine McGee genau die richtige Atmosphäre für ihre Geschichte zu schaffen und auch ihr Schreibstil ist angenehm leicht und konnte mich in seinen Bann ziehen.

Fazit & Bewertung

Beautiful Liars – Verbotene Gefühle ist der spannende Auftakt einer Dystopie, die ich euch nur ans Herz legen kann. Lügen, Intrigen, Liebe und Freundschaft sind die großen Themen die hier gekonnt zu einer Geschichte über fünf Jugendliche gesponnen werden, die Teil einer Welt sind, in der der Reichtum maßgeblich ist für dein Ansehen. Kommt euch das nicht auch bekannt vor? Ein grandioses Buch!

Eure


Bibliographie

Katharine McGee: Beautiful Liars – Verbotene Gefühle

Altersempfehlung: Ab 14 Jahren

Verlag: Ravensburger

Erscheinungstermin: 23.08.2017

ISBN: 978-3-473-40153-6

Seiten: 512

Preis: 17,00€

Advertisements

7 Kommentare zu „„Beautiful Liars – Verbotene Gefühle“ von Katharine McGee

    1. Liebe Nicci,
      ich fand es klasse und höre es jetzt nochmal auf Englisch 🙂 Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten, also ja: Dieses Buch hat eine klare Leseempfehlung verdient und ist perfekt für alle Jugendbuch- und Dystopie-Fans 🙂
      Liebe Grüße
      Svenja

  1. Liebe Svenja,

    Bisher hab ich auch viel gutes über dieses Buch gehört und auch wenn Cover und Titel im deutschen eher abschreckend auf mich wirken, bin ich total neugierig auf das Buch 🙂

    Liebste Grüße
    Jenny

    1. Liebe Jenny,
      ich finde das Cover und den Titel im Englischen auch schöner und habe damals auch von der lieben Saskia von Who is Kafka den Artikel gelesen, indem sie schreibt, dass der Verlag Marketingmäßig da einen Fehlgriff getan hat. Das finde ich aber eigentlich aber nicht, denn das Cover und der Titel passen im Grunde schon zum Inhalt, nur der Vergleich mit Gossip Girl ist nicht ganz richtig.. Es sollte sich also auf meinem Fall abschrecken, denn die Geschichte ist toll!
      Liebe Grüße
      Svenja

  2. Liebe Svenja,

    Was für eine tolle Rezension, die kurnwieder beweist, dass ich dieses Buch endlich von meinem SuB befreien muss. Ich bin super gespannt, weil ich schon so viele überaus begeisterte Rezensionen gelesen habe!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    1. Liebe Jill!
      Ich hatte es auch relativ lange auf meinem SUB liegen, und jetzt bin ich sehr glücklich, dass ich es gelesen habe! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen und berichte mal, wie es dir gefallen hat 🙂
      Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s