Rezension

„My Not So Perfect Life“ von Sophie Kinsella

Hey zusammen!

Heute möchte ich euch ein Buch aus einem Genre vorstellen, das auf meinem Blog schon länger vernachlässigt wurde. Einen Roman, genauer gesagt, einen Frauenroman von der großartigen Autorin Sophie Kinsella. My Not So Perfect Life (deutscher Titel: Frag nicht nach Sonnenschein) erzählt die unterhaltsame Geschichte von Katie Brenner, die ihren Traumjob in der hippesten Stadt der Welt ergattert hat. Leider mit einem kleinen Haken: Katies Chefin ist eine Tyrannin. My Not So Perfect Life ist eine witzige Geschichte über ein chaotische und unperfekte Frau, die den richtigen Weg erst noch für sich finden muss.

Inhalt

Neue Stadt, neuer Job, neues Leben! Katie hat endlich ihren Traumjob ergattert! Sie arbeitet in einer hippen Marketing-Firma in Londons City und will ab sofort ihr altes Leben im ländlichen Somerset hinter sich lassen. Doch ihre Chefin Demeter ist eine Tyrannin und feuert sie in dem Moment, als Katie Demeters Affäre Alex näher kennenlernt. Katie ist am Boden zerstört, kann ihre Miete nicht mehr zahlen und ist dazu gezwungen zu ihren Eltern aufs Land zurückzuziehen. Zum Glück will ihr Vater gerade aus seiner Farm einen Glampingplatz machen. Das ist die Chance für Katie ihm dabei zu helfen, die Farm zu einem beliebten Reiseziel für reiche Städter zu machen! Als tatsächlich auch Demeter mit ihrer Familie dort auftaucht, wittert Katie ihre Rache…

Meine Meinung

Da ich ein großer Fan von Sophie Kinsella bin und alle ihre Bücher gelesen habe (Außer Schau mir in die Augen, Audrey, aber das hole ich bald nach), habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich bei der LovelyBooks-Leserunde zur englischen Ausgabe ihres neuen Titels My Not So Perfect Life teilnehmen durfte. Inzwischen habe ich auch die deutsche Übersetzung Frag nicht nach Sonnenschein gelesen und finde die Geschichte um Katie und ihrem Lebenswandel von einer unglücklichen, Karriere fixierten Städterin zur leidenschaftlichen und lebensfrohen Farmerin, immer noch toll!

Wusstet ihr was Glamping ist? Mir ist der Begriff vor dem Lesen des Buches noch nie zu Ohren gekommen, weshalb ich ihn erst einmal nachschlagen musste: Glamping, oder auch glamorous Camping, ist der neue Trend im Campingbereich, bei dem die Gäste den Komfort eines Hotels in Verbindung mit der freien Natur genießen können. Das Glamping spielt in Frag nicht nach Sonnenschein eine große Rolle, denn der größte Teil der Geschichte spielt auf einem solchen Glampingplatz. Das Setting der Geschichte war für mich als Nichtkenner des Trends daher ziemlich abenteuerlich, aber es hat mir sehr gut gefallen! Katies Elternhaus ist eine malerische Farm mitten in der Natur, umgeben von Wäldern und Wiesen und bewohnt von alle Arten von Farmtieren, die den Glamping-Gästen Entspannung bringen sollen. Ich fand die Idee besonders schön, dass Katie, durch die erzwungene Flucht aus der lärmenden Großstadt, an diesen verträumten Ort endet. Die Atmosphäre und die Ruhe der ländlichen Umgebung waren in jedem Fall für den Leser spürbar und sehr angenehm.

„Glamping“, says Dad with a flourish. „Glamping? What do you mean, glamping?“ „It’s where it’s at, love. Saw it in the papers. All the celebs are at it. We’ve got the land, we’ve got the time…“ (S.119)

Wer Sophie Kinsellas Romane kennt, weiß, dass ihre Figuren immer sehr witzig und oftmals ungewollt komisch oder tollpatschig sind.  Auch Katie ist da keine Ausnahme. Schon die Tatsache, dass sie sich als zugezogene Londonerin, ihren Slang abtrainieren möchte, sich der coolness halber nur noch Kate nennt und versucht ihre sonst krausen Haare stilvoll zu bändigen, sagt alles über ihren Charakter aus. Und genau das finde ich an Kinsellas Romanen immer so klasse! Obwohl ihre Protagonistinnen eigentlich alle ähnlich sind, schafft sie es dennoch jede individuell und auf ihre eigene Art witzig erscheinen zu lassen.

Loads of people use coloured filters or whatever on Instagram. Well, my filter is the this-is-how-I’d-like-it-to-be filter. (S.68)

Vor allem Katies Antagonistin Demeter ist Kinsella besonders gut gelungen. Demeter beherrscht es perfekt, ihre Mitarbeiter, von oben herab zu behandeln und wahnsinnig oberflächlich zu sein. Katie wird von Demeter sogar einfach übersehen. Sie erinnert mich sehr an die Chefin von Lauren Weisbergers Der Teufel trägt Prada –und die fand ich schon grandios! Natürlich wird sich zeigen, dass auch Demeter nicht so hart ist, wie sie immer vorgibt, aber mehr darf hier nicht verraten werden. Ihre Figur zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingen, denn sie ist in ihrer eitlen und selbstverliebten Art auf eine gewisse Weise sehr komisch – und manchmal auch ein bisschen zu bedauern.

No job. The thought is so frightening, so ensulfing, it feels like a hundred-foot tsunami looming out of nowhere, paralysing me with its enormity. (S.144)

Die Geschichte von Frag nicht nach Sonnenschein ist, wie das Genre Frauenroman nun mal so ist, was die Liebesgeschichte und den Fortgang der Handlung betrifft, natürlich ziemlich vorhersehbar. Trotzdem schafft Kinsella es, dass der Leser von Wendungen innerhalb der Geschichte überrascht wird, dass die Figuren durchgehend interessant bleiben und der Plot ansprechend und witzig ist. Besonders schön fand ich, dass sich die Protagonistin Katie im Laufe der Geschichte verändert, zu sich selbst findet und die Rastlosigkeit der ehrgeizigen Städterin ablegt. Ich konnte den Roman wieder in einem Zug durchlesen und wollte, wie immer bei Kinsellas Büchern, nicht, dass er endet. Kinsellas Sprache und ihr Schreibstil sind einfach herrlich. Wie oft habe ich laut über witzige Pointen gelacht und mich köstlich unterhalten gefühlt.

Fazit & Bewertung

Sophie Kinsella ist mit Frag nicht nach Sonnenschein (oder My Not So Pefect Life) wieder eine humorvolle Geschichte gelungen, die ich jedem wärmstens empfehlen kann, der lustige Unterhaltungsromane zu schätzen weiß. Die Geschichte über die Selbstfindung der Protagonistin Katie hat mich an vielen Stellen überrascht, begeistert und sehr amüsiert!

Eure


Bibliographie

*(Werbung)

Sophie Kinsella: My not so perfect Life* (dt. Titel: Frag nicht nach Sonnenschein)*

Verlag: Penguin Books (dt. Übersetzung: Goldmann)

Sprache: Englisch

Erscheinungsdatum: 09.02.2017

ISBN: 978-0593074794

Seiten: 40

Preis: 6,99 €

Welches englische Buch habt ihr zuletzt gelesen?

17 Kommentare zu „„My Not So Perfect Life“ von Sophie Kinsella

    1. Haha :D Ich finde das Wort auch klasse! Vor allen Dingen, würde ich es tatsächlich gerne mal ausprobieren, aber ich denke, ich falle eher nicht in die Zielgruppe :D
      Liebe Grüße
      Svenja

  1. Ich freue mich schon sehr darauf, es endlich vom SuB zu befreien. Die letzten Teile der Becky Bloomwood Reihe haben mir leider nicht mehr so gut gefallen, aber in dieses hier setzte ich große Hoffnungen.

    1. Hey :) Ja du hast Recht, die Teile, in denen Becky ihre Tochter hat und es nicht mehr so viel um ihre Beziehung geht, waren tatsächlich ein bisschen schwächer. Ich fand aber die Handlungsstrang über die Eltern immer ganz witzig. Tatsächlich habe ich das letzte Buch der Reihe noch gar nicht gelesen, fällt mir gerade auf :D
      Liebe Grüße
      Svenja

    1. Liebe Monique,
      welche hast du denn schon von ihr gelesen? Ich kann eigentlich alle sehr empfehlen, außer die Bücher, die sie unter ihrem Pseudonym geschrieben hat :)
      Liebe Grüße
      Svenja

      1. Ich habe „Göttin in Gummistiefeln“ gelesen, das fand ich eigentlich gut. Und „Kein Kuss unter dieser Nummer“ etwa 1/3, aber danach aus irgendeinem Grund aufgehört. Allerdings stehen auch noch mehrere Bände von ihr in meinem Regal, sie müssen nur noch gelesen werden ;)

      2. Ich fand „Göttin in Gummistiefeln“ auch großartig, das war auch das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe und mich erst auf sie als Autorin aufmerksam gemacht wird :) Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Spaß bei deinen ungelesenen Büchern von ihr :)!
        Liebe Grüße
        Svenja

  2. Hi Svenja,
    was für eine schöne Rezension. Ich habe „My not so perfect life“ als erstes Buch von Kinsella gelesen. Es war in einem Beutel, die wir auf der LovelyBooks Veranstaltung auf der letzten FBM bekommen habe. Ich habe es auch innerhalb von wenigen Tagen inhaliert und bin fast vom Stuhl gekippt vor Lachen. Seit dem lese ich immer mal wieder Bücher von ihr, ich liebe ihre Schreibe einfach total. Lass dir „Finding Audrey“ nicht entgehen, das ist so toll! Aktuell wartet „Remember me?“ auf mich, mal schauen wann ich dazu komme. :)
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Liebe Elli,
      vielen lieben Dank! Oh toll, dann hast du das Buch ja schon fast ein Jahr :) Bist du dieses Jahr auch auf der Frankfurter Buchmesse? Mein liebstes Buch von Sophie Kinsella ist „Göttin in Gummistiefeln“, aber „Schau mir in die Augen, Audrey“ steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste :) Schön, dass du jetzt auch Sophie Kinsella-Fan bist ;)!
      Liebe Grüße
      Svenja

  3. Ach ja, was soll ich da groß sagen, außer: ich liebe Frau Kinsella einfach! Was sie für mich so besonders macht, ist ihre Fähigkeit, Problemthemen mit ganz viel Charme, Humor und positiver Denke zu versehen. Das findet man nicht oft und genau deswegen muss ich auch immer direkt zugreifen, wenn mir eins ihrer Bücher in die Hände fällt. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

  4. Liebe Svenja, hört sich wieder mal gut an und kommt definitiv auf meine Wunschlist, aber vielleicht lieber in dr englischn Version, wäre mal wieder eine Möglichkeit englisch zu lesen😊.
    Liebe Grüsse
    Isabel

    1. Liebe Isabel,
      In Englisch ist es mir eigentlich recht leicht gefallen dem Roman zu lesen, er war auf jeden Fall sehr amüsant und nur zu empfehlen, wie eigentlich alle Bücher der Autorin:)
      Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.