Rezension

„Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte“ von Anna Pfeffer

Hey zusammen!

Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte ist nach Für dich soll’s tausend Tode regnen das zweite Buch des Autorinnen-Duos hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer. Flos Leben ändert sich schlagartig, als sie versehentlich eine Email mit Beleidigungen über ihre Mitschüler versendet. Von nun an ist sie die Außenseiterin der Schule und selbst ihre besten Freundinnen wenden sich von ihr ab. Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte ist eine gelungene Geschichte, die das sensible und schwierige Thema Mobbing schon für junge Teenies verständlich aufbereitet.

Inhalt

Flo ist alles andere als schlagfertig, denn wenn die blöden Jungs aus ihrer Klasse sie mit Sprüche aufziehen, dann ist ihr Gehirn wie leer gefegt. Gott sei Dank hat sie ihre beiden Freundinnen Julia und Anouk, auf die sie sich immer verlassen kann und die sie aufmuntern, wenn ihr wieder die Worte fehlen. Doch als Anouk ihnen erzählt, dass sie Flos Schwarm Ben geküsst hat, muss Flo ihren Ärger Luft machen! Sie verfasst eine Email, in der sie die Verräterin Anouk beschimpft und gleich noch über die Jungs aus ihrer Klasse und die Kleidung der Deutschlehrerin herzieht. Natürlich will Flo die Email nicht verschicken, aber ein falscher Klick  und schon ist es passiert! Plötzlich bricht an der Schule ein Shitstorm über Flo herein und alle wenden sich von ihr ab. Nur Ben, der Leiter des Schülerzeitungsblogs, findet sie auf einmal besonders interessant.

Meine Meinung

Weil ich von Für dich soll’s tausend Tode regnen begeistert war, musste ich mir das neue Buch von Anna Pfeffer natürlich sofort zulegen. Besonders neugierig war ich darauf, wie die Thematik der Ausgrenzung, die im Klappentext schon angedeutet wird, für die Zielgruppe junger Teenies ab 11 Jahren in einer Geschichte umgesetzt wird.

Flo ist in ihrer Klasse eher unscheinbar. Sie ist nicht so beliebt wie die schöne Anouk und auch nicht so eine Drama-Queen wie Julia. Flo hält sich lieber im Hintergrund und hasst es vor all ihren Mitschülern und Mitschülerinnen zu sprechen, denn dann schlägt die Flolitis zu und sie bekommt keinen Ton mehr heraus. Das ist für die Spötteleien der Jungs natürlich ein gefundenes Fressen und genau hier, ist die Mobbing-Thematik der Geschichte bereits im Kleinen angelegt.

FLOLITIS, die [floli:tis] Spontane Sprachlosigkeit, begleitet von Herzrasen, trockenem Mund und rotem Kopf, der einfach nur bescheuert aussieht. (S.5)

Flos Unbehagen und ihre Angst vor ihrem eigenen Versagen stehen ihr im Weg und bringen sie immer wieder in peinliche Situationen. Als Protagonistin macht sie ihr Verhalten sehr menschlich, sodass man entweder unmittelbar Mitleid für sie empfindet, oder man den blöden Jungs, die sie aufziehen, am liebsten ordentlich die Meinung sagen würde. Obwohl man als Leser Flos Gefühle hautnah miterlebt, merkt man gut, dass das Buch für Leser und Leserinnen ab 11 Jahren ausgelegt ist und dementsprechend die Beschreibungen ihrer Gefühlswelt nicht wahnsinnig komplex sind.

Mein Körper atmet ein und aus, und ich wünschte, ich könnte mich einfach wegbeamen, wegdenken oder weglöschen, wie etwas, das an die Tafel geschrieben wurde. (S.8)

Was anfänglich als Scherz gemeint ist, wird bald zum bitteren Ernst: Flo verschickt versehentlich eine Rache-Email und ist plötzlich nicht mehr nur die Zielscheibe für lustige Kommentare, sondern wird regelrecht von ihren Klassenkameradinnen und -kameraden verachtet und ausgestoßen. Der Auslöser von Flos fataler Situation, ist durchaus authentisch und nachvollziehbar. Wie schnell könnte eine hastig getippte und falsch verschickte Kurznachricht auf dem Smartphone eine Katastrophe auslösen? Die Geschichte von Flo und ihrer verrutschten Maus zeigt, dass solche Fehler durchaus passieren. Gleichzeitig ist es den Autorinnen aber wichtig zu zeigen, dass der einzige Ausweg darin besteht, seine Fehler zuzugeben.

Ich merke, wie mein Puls in die Höhe schießt, und alle tuscheln und mit dem Finger auf mich zeigen, und zum ersten Mal in meinem Leben ist die Flolitis nicht das Furchtbarste was mir passiert. (S.133)

Dadurch, dass Kinder hier schon früh auf die fatalen Auswirkungen von Mobbing aufmerksam gemacht werden, soll Vorbeugung schon in der Schule gelingen. Es wird nicht nur deutlich, wie schlimm die Situation für das Mobbingopfer ist, denn Flos Tage und Wochen sind furchtbar einsam, sondern auch was die Täter, in dem Fall Flos Mitschülerinnen und Mitschüler dazu veranlasst, so mit ihr, einer ehemaligen Freundin, umzuspringen. Dass sich selbst Flos beste Freundinnen von ihr abwenden, fand ich ziemlich schlimm, aber durchaus realistisch.

Man muss zu diesem Buch jedoch dazu sagen, dass die Thematik Mobbing, nicht so drastisch und offensichtlich angesprochen wird, wie das in Jugendbüchern durchaus der Fall wäre. Flos Geschichte ist zwar aus ihrer Sichtweise durchaus ernst und ihre Einsamkeit hat mich auch berührt, trotzdem war schnell klar, dass sich alle Missverständnisse, sobald sie klargestellt sind, in Luft auflösen und Flo wieder zur Klassengemeinschaft dazugehören würde.

Die Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer punkten neben einer guten Geschichte mit einem angenehmen und leichten Schreibstil und mit einer humorvollen Sprache, die mir auch in Für dich soll’s tausend Tode regnen schon so gut gefallen haben.

Fazit & Bewertung

Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte ist eine Geschichte, die das schwierige Thema Mobbing in eine kindgerechte und leicht verdauliche Geschichte verpackt, die auch ihre witzigen Stellen hat. Eine Geschichte, die das Alter der Zielgruppe berücksichtigt, somit nicht konfliktüberladen ist und gleichzeitig durchweg ansprechend und authentisch erzählt, wie schnell Ausgrenzung im Schulalltag von Teenagern vorkommen kann.

Eure


Bibliographie

Anna Pfeffer: Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte

Altersempfehlung: Ab 11 Jahren

Verlag: cbj

Erscheinungstermin: 20.03.2017

ISBN: 978-3-570-17406-7

Seiten: 256

Preis: 12,99 €

Welche Bücher zum Thema Mobbing könnt ihr empfehlen?

Advertisements

7 Kommentare zu „„Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte“ von Anna Pfeffer

  1. Meine Tochter war total begeistert von dem Buch und hat es mir auf mein Nachtkästchen gelegt. Ich möchte es auch sehr gerne lesen! Tolle Rezension, schön ausführlich!

    1. Huhu☺️ ach schön, deine Tochter und ich scheinen denselben Geschmack zu haben 😅 Dann bin ich mal, gespannt wie du es persönlich findest. Als Erwachsene ist das Buch sehr kurzweilig aber trotzdem schön erzählt mit netten Charakteren und einem aktuellen Thema!
      Liebe Grüße
      Svenja

  2. Hi du
    auch wenn dir das Buch nicht perfekt gefallen hat, hat es mich doch neugierig gemacht. Gerade weil ich es wahnsinnig interessant aussehend empfinde. Was ich jedoch schade finde, das man bei dir nicht sieht, wann das Buch erschienen ist.
    Sei lieb gegrüßt Nicole

    ps.: Ich bin ein fan davon immer zu sehen, wann was erschienen ist, muss aber nicht jedem gefallen.

  3. Hey Nicole!
    Ja ich finde das Cover auch sehr ansprechend 🙂 Vor allem die Metapher mit der Maus, obwohl es eigentlich um einen falschen Klick einer Computermaus geht. Das Erscheinungsdatum des Buches siehst du immer unter der Rezension unter Bibliographie 🙂 Ich finde das nämlich auch hilfreich zu wissen und schreibe es immer mit dazu.
    Liebe Grüße
    Svenja

  4. Hallo 🙂 War gerade bei der auf deiner Twitterseite und dann direkt hier rüber gehuscht.

    Deine Rezension hat mir sehr gut gefallen und mir ein wenig die Entscheidung abgenommen, ob ich es lesen möchte oder nicht. „Für dich soll es tausend Tode regnen“ hatte mir ganz gut gefallen, hier war ich aber unschlüssig, eben weil es für so junge Leser gedacht ist. Dieses Buch der beiden wird wohl nicht bei mir einziehen. 🙂

    1. Hey!
      Das kann ich verstehen, denn sprachlich und von der Handlung her ist es doch eher für jüngere Leser geeignet. Aber für die Altersgruppe dann widerum sehr gut gemacht! Schön, dass dir „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ auch gefallen hat. Ich fand es sehr witzig und man konnte sehr gut in die Geschichte eintauchen 🙂
      Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s