Monatsrückblick

Februar – Jecker Monat, jecke Geschichten

Hallo liebe Bücherwürmer!

Der Februar war diesmal sehr bescheiden, sowohl was die Neuzugänge im Regal angeht, als auch die Anzahl meiner gelesenen Bücher. Mit welchen Geschichten ich über die jecken Karnevalstage gekommen und was ich von meinen Neuzugängen kaum erwarten kann zu lesen, zeige ich euch in meinem Monatsrückblick.

Gelesene Bücher

  • Sarina Bowen: Kalte Nächte, warme Herzen

Aufgrund einer Rezensionsanfrage habe ich mich ausnahmsweise mal einem Roman gewidmet, der normalerweise gar nicht zu meinen favorisierten Genre gehört. „Kalte Tage, heiße Nächte“ ist, wie der Titel unschwer erkennen lässt, ein Liebesroman mit einem Hauch Erotik. Die Psychologiestudentin Willow wird während eines Schneesturm gemeinsam mit dem charmanten Profiskifahrer Dane eingeschneit. Schnell fühlen sich beide zueinander hingezogen, doch Dane hütet ein Geheimnis, das ihn seine Sportlerkarriere kosten könnte und  ihn daran hindert, eine feste Beziehung mit einer Frau einzugehen. Als Willow ungewollt von ihm schwanger wird, beginnt Danes Fassade zu bröckeln.

Erotik ist einfach nicht mein Genre, denn man liest eine Sex-Szene und kennt die nächsten zehn. Trotzdem hat mir die Idee der Geschichte ganz gut gefallen. Teils romantisch, teils witzig, beschreibt Bowen die zunächst rasante Bekanntschaft, die dann aber immer heikler und komplizierter wird. Leider war die Handlung an vielen Stellen vorhersehbar und konnte mich daher kaum überraschen.

  • Ute Krause: Die Muskeltiere und Madame Roquefort

Diese vier Nager lassen mich nicht mehr los! „Die Muskeltiere und Madame Roquefort ist als dritter Band der Kinderbuchreihe absolut herzerwärmend. Die vier Freunde Picandou, Gruyère, Pomme de Terre und Bertram werden von einer zuckersüßen Maus hinters Licht geführt und erkennen, dass Freundschaften zerbrechen können, wenn man sie nicht genügend pflegt. Sehr lebensnah und mit wunderschöne Illustrationen der Autorin wird eine abenteuerliche und tolle Geschichte geschildert, in der man den Hamburger-Hafen aus der Perspektive der Kleinsten kennenlernt. Tolles Kinderbuch, das ich nur empfehlen kann! Zur Rezension geht es hier lang.

  • Erich Kästner: Don Quichotte

Don Quichotte wäre schon immer gerne ein Ritter gewesen. Einer mit glänzender Rüstung, Lanze und Schwert. Aber leider gibt es keine Ritter mehr. Das hält Don Quichotte aber nicht ab seinen Traum zu verwirklichen. Mit seinem Gaul Rosinante und seinem treuen Diener Sancho Pansa bricht er auf, um die Dame seines Herzens zu gewinnen. Dabei bekämpft er Windmühlen, greift mit gezücktem Schwert in ein Theaterstück ein und stiftet allerlei Unheil.

Die neuerzählte Version des Don Quichotte von Erich Kästner bringt kurz und knackig die wohl bekannteste Geschichte des Windmühlen-Ritters aufs Papier. Mit viel Witz, Humor und tollen Illustrationen nimmt Don Quichotte den Leser mit auf eine verzwickt komische Reise, in der allerhand schief geht.

  • Tibor Rode: The Message

Wer hat nicht schon einmal eine Kettenmail bekommen, die einem beim Ignorieren den Tod vorausgesagt hat? In „The Message“ wird eine Kettenmail zu einer echten Bedrohung, denn eine Studentin stirbt und weitere gelten nach Erhalt der Nachricht als vermisst. Diese Kurzgeschichte sollte man nicht vor dem Schlafengehen lesen, denn sie garantiert psychischen Nervenkitzel und eine schlaflose Nacht. Der Thriller in Form eines Chatverlaufs zwischen Studenten hat mir absolut gefallen und ist mein Crime-Highlight des Monats! Hier geht’s zur Rezension.

Davide Morosinotto: Die Mississippi-Bande

Die Mississippi-Bande hat sich in mein Herz geschlichen! Vier Kinder auf großer Abenteuerfahrt über den in der Literatur wohl bekanntesten Fluss Amerikas! Eine Geschichte, die à la „Tom Sawyer“ viel Spannung bereit hält und gleichzeitig eine undurchsichtige Kriminalgeschichte ist. Dieses Buch kann ich nicht nur Kindern empfehlen! Meine ausführlichere Meinung zum Buch findet ihr hier.

Neue Bücher im Regal

Auf meine neuen Bücher vom Februar freue ich mich schon besonders! Sehr gespannt bin ich auf Veronica Roths „Rat der Neun“, denn ihre „Bestimmung“-Trilogie war klasse! „Emma, der Faun und das vergessene Buch“ hat so ein tolles Cover, dass ich schon allein deswegen eine Rezension schreiben werde, um es auf einem Foto schön abzulichten. In Felix Borks‘ „Oh, ein Tier“ habe ich schon rein gelesen und ich bin aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Mehr dazu bald hier auf meinem Blog.

  • Mechthild Gläser: Die Buchspringer
  • Mechthild Gläser: Emma, der Faun und das vergessene Buch
  • Markus Zusak: Die Bücherdiebin
  • Jay Asher: Tote Mädchen lügen nicht
  • Elisabeth George: Whisper Island – Sturmwarnung
  • Erich Kästner: Don Quichotte
  • Veronica Roth: Rat der Neun
  • Felix Bork: Oh, ein Tier
  • Sophie Kinsella: My not so Perfect Life: A Novel

Eure

Welche Bücher sind bei euch im Februar eingezogen?

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Februar – Jecker Monat, jecke Geschichten

  1. Tolle Bücher hast du gelesen! 🙂
    ‚Rat der Neun‘ ist auch bei mir im Februar eingezogen und noch ganze viele andere Bücher, aber dazu folgt auch noch ein Blogpost 😀
    LG Kathi

  2. Hallo liebe Svenja,
    „Rat der Neun“ habe ich selbst ja schon gelesen, aber ich bin dennoch gespannt, wie es dir gefallen wird. 🙂

    Die Geschichten von Sophie Kinsella gefallen mir bislang alle sehr gut, weswegen ich mir ihr neues Buch mit ziemlicher Sicherheit auch bald zulegen werde. Ich weiß nur noch nicht, ob ich es auf Deutsch oder Englisch lesen möchte.

    Ich wünsche dir noch ganz tolle Osterfeiertage und lasse ein paar liebe Grüße da.
    Maike

    1. Liebe Maike,
      ja ich bin auch sehr gespannt auf „Rat der Neun“, es gibt ja die unterschiedlichsten Meinungen, aber da ich bisher Veronica Roths Bücher ziemlich gut fand, bin ich guter Dinge:) Sophie Kinsellas Bücher finde ich bisher auch alle klasse! Ich habe mit „My not so perfect life“ schon begonnen und auch auf Englisch lässt es sich gut lesen, ich kann es dir also in der Hinsicht schonmal empfehlen 🙂 Vielen lieben Dank, ich wünsche dir auch schöne Ostertage und vor allem viel Zeit zum Entspannen und Lesen!
      Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s