Rezension

„Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ von Ute Krause

Hallo liebe Bücherwürmer!

Schenkt diesem Kinderbuch unbedingt eure Lesezeit! In Ute Krauses neuem Kinderbuch „Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ geht es um Mäuse, die im siebten Himmel schweben, jede Menge spannende Abenteuer und den wahren Gehalt von Freundschaft. Eine liebenswerte Geschichte, die Kinder und Erwachsene garantiert verzaubert!

Inhalt

Die vier Muskeltiere, das sind die Mäuse Picandou und Pomme de Terre, der Goldhamster Bertram und die Ratte Gruière, erleben ihr nächstes großes Abenteuer! Ein Feuer bricht in einer Pizzeria um die Ecke aus und die vier Muskeltiere finden eine verletzte Mäusedame, die den Flammen gerade noch entkommen konnte. Madame Roquefort ist entzückend und die drei Herren sind sofort ein bisschen in sie verliebt. Natürlich nehmen sie sie gerne in ihrer Höhle unter dem Feinkostgeschäft Fröhlich auf. Was sie nicht ahnen: Madame Roquefort ist mit allen Wassern gewaschen und bald müssen die vier erkennen, dass ihre Freundschaft an einem seidenen Faden hängt.

Meine Meinung

„Die Muskeltiere“ ist eine Kinderbuch-Reihe, die mich schon seit dem ersten Band begeistert. Tierische Protagonisten mit Herz und Witz erleben Abenteuer, die die Erlebnisse von d’Artagnan und seinen Freunden im Roman von Alexandre Dumas, weit in den Schatten stellen. Meine Erwartungen an „Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ wurden, wie immer bei den Büchern von Ute Krause, sogar noch übertroffen.

Mich hat das Setting der Bücher von Beginn an überwältigt, denn Ute Krause entführt den Leser in eine faszinierend detailreiche Welt der kleinen Nager. Mit liebevollen Feinheiten lässt sie die Orte, die die Muskeltiere besuchen, einzigartig und beeindruckend wirken. Die Muskeltiere leben in Hamburgs Hafen-City, um genauer zu sein, in der Deichstraße, in einer Höhle unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft. Dort leben sie königlich, denn im Abfall finden sich jeden Tag die feinsten Leckereien. Neben üppigen Käserinden, leckeren Kuchenstücken und Tortenkrümel, ist es auch der Geruch nach sämtlichen unterschiedlichen Käsesorten, die das Feinkostgeschäft zum Paradies für die Muskeltiere macht.

Das Beste aber war ein würziger Duft gepaart mit Kuhmilch-cremig und einem Hauch alter Socken. Er kam aus einer weißen Theke mit einer Glashaube, die unweit der Kellertür stand. Unter der Glashaube thronten prächtige Käseräder, Camemberts, Schafskäse, Ziegenkäse, sogar ein Roquefort war dabei. (S. 38)

Die tierischen Protagonisten Picandou, Pomme de Terre, Gruyère und Bertram werden in diesem Buch auf eine harte Probe gestellt: Die Mäusedame Madame Roquefort verdreht den Herren nämlich ganz schön den Kopf. Besonders Picandou ist ihr zugetan und vergisst darüber die Ratte Gruyère, der eigentlich sein Herz gehört. Picandou ist in dem dritten Band der „Muskeltier“-Reihe sehr menschlich, denn auch in der Realität merken viele in ihrer Verliebtheit nicht, dass sie Freunde vernachlässigen oder andere verletzen.

„Seit diese Maus bei uns wohnt, bist du nicht wiederzuerkennen. Mausi hier, Schnuckeltierchen da – alles andere ist dir offensichtlich egal.“ (S. 79)

Krause legt in ihren dem Kinderbuch ihr Augenmerk auf das Thema Freundschaft und Liebe und die damit oft einhergehenden Probleme der Eifersucht oder des Vernachlässigens von Freunden. Wie im wahren Leben, geht ein solches Verhalten, wie Picandou es an den Tag legt, nicht lange gut und die Muskeltiere gehen im Streit auseinander. Reue kommt, aber sie kommt wie meistens im Leben zu spät.

Von einem Moment auf den anderen gab es die Muskeltiere nicht mehr, und auch wenn er sich gewünscht hatte, mit Madame Roquefort allein zu sein, so fühlte es sich doch irgendwie komisch ohne die anderen an. (S. 103)

So wenig mir Picandous naives Verhalten gefallen hat, umso herausragender schlagen sich seine Freunde, die zusammenhalten und ihre Gemeinschaft nicht aufgeben wollen. Denn natürlich gibt es auch wieder ein spannendes Abenteuer zu bestehen, dass die Muskeltiere in eine abgebrannte Pizzeria, unter die Erde und in ein Menschenhaus in Form eines Schiffes führt. Es gilt Bösewichte zu überwältigen, Betrüger zu überführen und eine Freundschaft zu retten. Viel Stoff für ein Kinderbuch, den Krause meisterhaft in einer fesselnden Geschichte vereint.

Bevor ich zum Fazit komme, möchte ich euch noch kurz einen Einblick in Krauses Gestaltung des Kinderbuches geben. Krause illustriert ihre Kinderbücher selbst und stattet ihr Figuren nicht nur sprachlich, sondern auch mit dem Pinsel mit liebevollen Eigenschaften und äußerlichen Besonderheiten aus. So ist Picandou eine graue Maus, mit pummeligem Bäuchlein und Bertram von Backenbart ein vornehmer Goldhamster mit gezwirbeltem Schnurrbart.

Fazit & Bewertung

Ute Krauses „Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ ist eine turbulente Geschichte über wahre Freundschaft, die so zerbrechlich ist wie eine Eierschale. Die Geschichte um die in die Brüche gehende Gemeinschaft der Muskeltiere hat mich sehr berührt und gleichzeitig mit dem Witz und Humor der vier Freunde toll unterhalten. Wer die Muskeltiere noch nicht kennt, wird sie spätestens nach diesem Buch lieben!

fuenf-sterne


Bibliographie

die-muskeltiere-und-madame-roquefort_coverUte Krause: Die Muskeltiere und Madame Roquefort

Altersempfehlung: Ab 8 Jahren

Verlag: cbj

Erscheinungsdatum: 28.11.2016

ISBN: 978-3570174425

Seiten: 216

kringel

Habt ihr Lieblings-Kinderbuchillustratorinnen oder -autoren?

Advertisements

3 Kommentare zu „„Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ von Ute Krause

  1. Angelockt von der Lovelybooks-Blogger-Gruppe habe ich diesen Beitrag entdeckt. Interessant, denn gerade dieses Buch lese ich gerade meinen Jungs vor. Und bisher teile ich Deine Meinung voll und ganz. 🙂

    Viele Grüße … ebenfalls aus Köln 😀
    Frank

    1. Hallo Frank!
      Das freut mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast! Ich finde, dasss jedes Buch von Ute Krause absolut klasse ist, und je nachdem wie alt deine Jungs sind, kann ich ihnen auch „Die Muskeltiere“ von ihr ans Herz legen. Ein wunderbares Buch über Freundschaft und mit viel Abenteuer! Liebe Grüße
      Svenja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s